Nicht viele machen einen Weihnachtsausflug nach Tromsø. Die 70 000 Einwohner der Stadt haben einen Weihnachtsmonat ganz ohne Sonne vor sich, aber mit stimmungsvollen Konzerten, randvollen Cafès, wabbeligem Lutefisk (gelaugter Stockfisch) und ein paar Weihnachtseinkäufen nur für sich allein. deshalb sollten Sie Tromsø in der Vorweihnachtszeit besuchen.

Weihnachtliche Dunkelheit

Im Dezember ist in Tromsø von der Sonne nichts zu sehen. Den ganzen Monat versteckt sie sich hinter dem Horizont. Trotzdem gibt es an klaren Tagen um die Mittagszeit herum verhältnismäßig viel Licht. Etwas später am Tag schaffen Reflexe des Restlichtes auf den schneebedeckten Bergen ein fantastisches blaues Licht. Meistens aber ist es dunkel, sehr dunkel sogar. Und genau das finden die Tromsøer so gemütlich.

Weihnachtserlebnisse

Auf den Weihnachtsmessen an den Novemberwochenenden kann man wunderbar Weihnachtseinkäufe tätigen, besonders was traditionelle Handarbeitswaren betrifft. Am letzten Novemberwochenende werden auf dem Markt die Lichter der Weihnachtstanne angezündet – ein Grund zu feiern. Alle, die an den Weihnachtsmann glauben,sollten am ersten Dezemberwochenende zum Dorf Berg südlich von Tromsø fahren. Dort erwartet Sie noch die gute nostalgische Weihnachtsstimmung. Am zweiten Dezemberwochenende kommen die Einwohner von Målselv und Bardu in die Stadt. Dann können Sie sich auf viel Chorgesang, die traditionellen Lefser (Gebäck), Lagerfeuerkaffe und einen besonderen Dialekt freuen.

Weihnachtskaffe

In Tromsø werden die Cafès sehr gerne besucht. Voll, geräuschvoll und warm laden sie gestresste Weihnachtseinkäufer zu Kaffe bei guter Gesellschaft und gedämpftem Licht ein. Dunkel ist auch der Geschmack des städtischen Weihnachtsbiers. Vor Weihnachten füllen sich die Cafès mit ehemaligen Tromsøern auf Weihnachtsbesuch. Die Tromsøer Nächte sind also alles andere als langweilig so kurz vor Weihnachten.

Weihnachtlicher Gaumenschmaus

Früher war der Advent eine Fastenzeit. Fisch und Meeresfrüchte sind in Tromsø allerdings keine Opfergabe. Die Fischspezialitäten aus Tromsø kombinieren frische Rohwaren aus dem Meer mit der Finesse internationaler Küche.de r Lofotendorsch passiert Tromsø auf seinem Weg nach Süden . Mit etwas Glück kann man zur Weihnachtzeit auch Kabeljau, Leber und Rogen serviert bekommen.

Weihnachtseinkäufe

Welche typischen Dinge bringt man aus Tromsø und Nordnorwegen mit? Warme Socken, Fausthandschuhe und Mützen aus Norwegens bedeutendster Region für traditionelle Heimarbeit passen perfekt zum arktischen Stadtbummel. Fragen sie nach gefilzten Stoffen, denn diese sind besonders warm. In Tromsø gibt es auch gute Sportgeschäfte mit fachkundigem Personal was Outdooraktivitäten angeht. Ein Bild oder Schmuckstück aus einer Galerie oder eine Kugel aus der nördlichsten Glasbläserei beanspruchen nicht viel Platz im Koffer.

Weihnachtsspezialitäten

Schwarzer, zäher Krähenbeersaft und zarte, bröcklige Lefser (mehrschichtiges Gebäck) gehören zu den lokalen Spezialitäten. Wenn auf dem Markt ein Fischauto steht fragen Sie einfach nach etwas Boknafersk, also halbgetrocknetem Dorsch. Lamm, Lammrolle und Sülze aus Lyngen oder Kvaløya duften nach arktischem Heidekraut.

Weihnachtsmusik

Um in Weihnachtsstimmung zu kommen könnte man in ein Weihnachtskonzert gehen. Die zahlreichen Chöre in Tromsø, die mächtigen Orgeln der Domkirche und der Eismeerkathedrale und die weihnachtliche Revuegruppen versetzen an den dunklen Abenden alle in Stimmung.

Weihnachtsaktivitäten

Gerade weil es dunkel ist muss man aus der Stadt hinaus, damit man das Nordlicht sehen kann. Hundeschlittenausflüge, Bootstouren, Scooterfahrten und Schlittentouren gehen von Tromsø aus in alle Richtungen. Somit sehen Sie das Nordlicht aus bester Perspektive. Für andere ist es einfacher eine lange Wanderung im Norden der Tromsøinsel zu machen oder sich Skier auszuleihen und in den Lichtloipen um die Stadt zu laufen.

Weihnachten in Tromsø

Während der Advent hektisch und unterhaltsam von statten geht, ist das Weihnachtswochenende an sich ausgesprochen ruhig. Alle Läden und fast alle Hotels und Restaurants schließen. Vom 24. -26.de zember ist die Stadt fast wie ausgestorben. Zwischen den Jahren stehen aber die Cafès, Geschäfte und die Bars in der entspannendsten Woche des Jahres für die Tromsøer wieder zur Verfügung.

Das Weihnachtsfinale

Am Silvesterabend werden die Weihnachtsferien mit einem Knall beendet. An der Bergseite leuchtet die alte Jahreszahl aus hunderten Fackeln und Punkt 24. 00 Uhr wechselt die Feuerschrift zur neuen Jahreszahl, während sich ein fantastisches Feuerwerk am Himmel zeigt. Raketen schießen über die Stadt und Sektgläser werden auf hochhackigen Schuhen übers Glatteis balanciert. Ein Fest ist eben ein Fest!

Weihnachtslinks

Besuchen Sie die Internetseiten vom Fremdenverkehsamt www.visittromso.no. Visit Tromsø für ausführliche Informationen zu Tromsø.