Das Thon Hotel Kautokeino lädt mitten in der Finnmarksvidda zu Schneekino und Minigolf ein und die Eisbar benötigt weder Kühlschrank noch Tiefkühltruhe. IceAdventure – ein verspieltes Eisarrangement für Winterfans – findet man an einem der kältesten Orte Norwegens.

Kälterekord

Kautokeino gehört zu den kältesten Orten Norwegens. Im Januar und Februar werden Extremtemperaturen von bis zu ‑50°C erreicht. Auch in einem etwas „milderen“ Winter sollte man sich zumindest auf ‑20°C einstellen. Unter solchen Bedingungen könnte man davon ausgehen, dass alle Aktivitäten nur noch drinnen stattfinden – doch weit gefehlt für Kautokeino! Die Kälte ist hier sehr trocken und es weht in der Regel kein Wind. Mit Wollunterwäsche und Schneeanzug lässt es sich daher viel länger im Freien aufhalten als man glaubt. Das Thon Hotel Kautokeino motiviert Hotelgäste wie Lokalbevölkerung, sich an die frische Luft zu wagen. Wenn die Polarnacht die Finnmarksvidda fest im Griff hat, der Frost in den Wänden knirscht und das Nordlicht über den Himmel tanzt, lädt das Hotel zu Kino, Barbesuch und Minigolf ein – im Freien.

Eisbar

Eisbars sind in europäischen Großstädten ja gerade der letzte Schrei. Der Kautokeino-Winter jedoch bietet die besten Bedingungen: Als riesiger, zuverlässiger natürlicher Eisschrank benötigen weder Getränke noch Eiswürfel mit Strom erzeugte Kühlung. In der Bar erhält man eine verlockende Auswahl an heißen und kalten Getränken und die Cocktails werden nicht selten in Gläsern aus Eis serviert. Die Räumlichkeit besteht im Prinzip aus einer großen Schneehöhle mit stilvoll geformten Sitzgruppen. Die Eisskulpturen sind diskret beleuchtet, so dass die kunstvollen Details angemessen gewürdigt werden.

Eiskino

Schneemobile sind nirgendwo sonst so beliebt wie in Kautokeino. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass hier ein Drive-in-Kino für Schneemobile zum Freizeitangebot gehört – mit einer großen Leinwand aus Schnee. Für einen abendfüllenden Spielfilm ist der Frost wohl ein bisschen streng, doch Kurzfilme von bis zu 30 Minuten lassen sich in der Regel entspannt genießen. Viele der Filme wurden in Kautokeino vom lokalen Produzenten Kautokeino Film gedreht (link). Auch für Gäste, die zu Fuß kommen, ist Platz: Sie sitzen behaglich im Schnee-Amphitheater, das mit Rentierfellen ausgelegt ist.

Minigolf

Die Minigolfanlage ist selbstverständlich ebenfalls aus Eis. Die kleinen Bahnen bieten unterschiedliche Schwierigkeitsgrade – die leichten zuerst, dann ansteigend bis hin zu Spiralen und Labyrinthen. Hier vergeht die Zeit wie im Flug!

Nur im Winter zu erleben

Viele der schönsten Dinge im Leben sind vergänglich. Nachdem Eisbar, -kino und ‑minigolfplatz drei Monate lang gebührend Aufmerksamkeit genossen haben, schmelzen sie im April einfach dahin. Auch das ist wiederum schön, denn die milden Winde und die Frühlingssonne sorgen für eine gänzlich andere, nicht minder bezaubernde Stimmung. Und sie fordern dazu auf, sich auf den nächsten Winter zu freuen, wenn Ice Adventure ein weiteres Mal entsteht – in neuer Form.