Die Augenblicke der Schönheit kommen meistens dann wenn man sie am wenigsten erwartet. Sollten sie sich an Bord der nach Norden fahrenden Hurtigrute befinde, die in der dunklen Jahreszeit gerade vom Nordkap ostwärts unterwegs ist, erwartet sie eine neun Minuten lange Offenbarung strahlender, arktischer Farben und wundervoller Töne.

Lichtkunst und Musikwerke

Vom Spätherbst bis zum frühen Frühjahr leuchtet Norwegens eleganteste Meeresklippe, Finnkirka, in blau, golden, rosa und rot zu Joiks, Orgelklängen und symphonischer Musik. Das Licht ist inspiriert von den Farbtönen des arktischen Winters. Die Musik feiert die Kultur der Seesamen. Sie sind Kjøllefjords ganzer Stolz .

Mit Musik und Licht in den Kjøllefjord

Das Lichtkunstwerk wurde vom samischen Künstler Kurt Hermansen komponiert. Es dauert neun Minuten während die Hurtigrute in den Kjøllefjord einfährt. Das Licht ist so konstruiert, dass es dem Schiff auf seiner Fahrt an der Finnkirka vorbei folgt. Finnkirka besteht eigentlich aus 2 Klippen mit etwa 100 m Zwischenraum auf denen sich das Lichtspektakel abspielt.

Eine arktische Palette

Das Licht wächst aus dem Nicht heraus. Normalerweise ist es so dunkel, dass man Berge, Himmel und Meer nicht voneinander unterscheiden kann. Das Licht nimmt zu, variiert Farbe, Farbzusammensetzung und – stärke. Die Farben gehen ineinander über, wechseln in weiche, kaum merkbare Übergänge von blau zu rot, von rot zu grün und viele verschiedenen Farben gleichzeitig.

Tonfolgen

Die Musik wurde von Frode Fjellheim komponiert und enthält Elemente aus Joik, Psalmen, norwegischer Folklore und Orgelmusik in einem symphonischen Arrangement. Die Musik verstärkt das mystischer Erlebnis um Finnkirka.

Tägliche Vorstellungen

Die Winterstille am Eismeer wird nachmittags gegen fünf gebrochen, wenn die nach Norden fahrende Hurtigrute über den Lachsfjord in Richtung Kjøllefjord unterwegs ist. Zehn Minuten vorher wird eine Sms von der Brücke der Hurtigrute geschickt. Dann werden die Wärmeelemente angemacht, damit Schnee und Eis von den Gläsern der Scheinwerfer verschwinden. Jetzt ist es Zeit für neun Minuten Licht, Farbe und Musik.

Für die Dunkelheit im Herbst und Winter

Das Projekt ist eine Zusammenarbeit der Hurtigrute und den Einwohner von Kjøllefjord. Für Installation und Betrieb des Lichtkunstwerkes ist eine eigene Gesellschaft zuständig. Es ist ein Winterphänomen, von Ende März bis Anfang Oktober ist es nachmittags zu hell. Mit anderen Worten: man muss in der dunklen Jahreszeit kommen um es zu sehen - am besten vom Deck der Hurtigrute.

Lesen Sie mehr

Auf unserer Homepage können sie mehr über Finnkirka erfahren sowie mehr über die Hurtigrute und Lebesby, Kjøllefjord und die dortigen Angebote lesen. Besuchen Sie auch die Homepage der Hurtigrute (www.hurtigruten.no) und bekommen Sie einen kleinen Vorgeschmack dieser Vorstellung auf YouTube.