Die Nordkinnhalbinsel, Europas nördlichstes Festland, ist wie geschaffen für Schneemobiltouren – sowohl in der Polarnacht als auch im helleren Spätwinter. Anfänger können sich einer 90-minütigen Spritztour anschließen, Geübte durchqueren bei mehrtägigen Expeditionen die gesamte Finnmark

Kjøllefjord – Mehamn

Die Nordkinnhalbinsel liegt ein wenig abgesondert an der Finnmarksküste. Und genau hier bieten sich hervorragende Bedingungen für Schneemobiltouren – ob in der Polarnacht auf der Jagd nach dem Nordlicht oder zu Ostern, um die weiße Tundra vor dem weiten Horizont auf sich wirken zu lassen.

Schneemobil-Landschaft

Die Nordkinnhalbinsel ist für das Schneemobil wie geschaffen. Zugefrorene Seen, Ebenen und sanfte Anhöhen ermöglichen Anfängern einen leichten Start. Die Fortgeschrittenen können das Gaspedal auch einmal durchdrücken.

Auf Nordlicht-Jagd

Wer an einem Winterabend die Nordkinnhalbinsel durchstreift, hat beste Bedingungen, dem Nordlicht zu begegnen, denn allenfalls ein paar Fischerdörfer sind beleuchtet – ansonsten ist es stockfinster. In klaren Nächten erkennt man am nahen Sternenhimmel jedes Aufflackern des Nordlichts. Bis in die ersten Märztage hinein, wenn die Abende allmählich heller werden, ist die Schneemobiltour nach Mehamn eine chancenreiche Nordlichtjagd.

Licht und Dunkelheit

Irgendwann im November oder Dezember liegt genügend Schnee, um die Schneemobil-Saison einzuleiten. Dann herrscht die Polarnacht über der Finnmarksküste und man fährt durch zappendustere Finsternis. Im März kommt das Licht zurück – dann bewegt man sich durch gläsern-blaue Dämmerung und die weite Nordkinn-Landschaft offenbart sich mit ihrer wellenartigen Tundra, die zur Küste hin steil abfällt, während sich im Hintergrund der Blick im unendlichen Meer verliert. Im April schließlich hat die Sonne das Geschehen wieder fest im Griff – zu dieser Jahreszeit gerät die Schneemobiltour zum goldenen Abenderlebnis, bei dem man den einheimischen Eisanglern und Schneemobilfahrern zuwinkt, die die hellen Frühlingsabende genießen.

Sicherheit garantiert

Die meisten Teilnehmer sind Passagiere der Postschifflinie Hurtigruten, die die Gelegenheit nutzen, die Strecke von Kjøllefjord nach Mehamn über Land zurückzulegen – doch auch Individualreisende schließen sich der Tour an. Die Geschwindigkeit passt sich Anfängern an, wobei jeder sein eigenes Schneemobil fährt. Die kurze aber gründliche Einweisung und Sicherheitsinstruktion, die vor dem Start abgehalten wird, bezeichnet man hier als „Schneemobilschule“. Für jeweils sechs Schneemobile steht ein Führer zur Verfügung, so dass sich alle Fragen schnell und befriedigend beantworten lassen. Sollte jemand unterwegs des Steuerns überdrüssig werden, kann er beim Führer hinten aufsitzen. Die Tour wird auch für Hurtigruten-Passagiere angeboten, die südwärts reisen – dann findet sie eben mitten in der Nacht statt.

Größere Herausforderung

Wer das Schneemobilfahren und den Aufenthalt im Freien bei winterlichen Temperaturen schon gewöhnt ist, kann sich größeren Herausforderungen stellen. Der Tourenveranstalter Nordic Safari in Mehamn organisiert für seine Gäste auch längere Fahrten zu den kleinen Siedlungen im Innern der Nordkinnhalbinsel, nach Slettnes zum weltweit nördlichsten Festlandsleuchtturm, zur Wüstung Skjøtningberg und über die flache Tundra zur Mitte der Halbinsel, wo man auch einmal richtig auf die Tube drücken kann. Die Distanzen bewegen sich hierbei zwischen 100 und 150 Kilometern.

Schneemobil-Expedition

Das intensivste Schneemobilerlebnis ist die Teilnahme bei einer Expedition. Nordic Safari bietet Rundtouren von Mehamn aus durch Finnland, Schweden und zu den Lyngsalpen bei Tromsø. Übernachtet wird in Hütten, Berggasthöfen und kleinen Ferienanlagen, die Entfernungen liegen bei 150 bis 200 Kilometern pro Tag. Saison ist von Februar bis Mai, wenn die Schneedecke sicher und genügend Licht vorhanden ist, um viele Stunden auf dem Schneemobil zu verbringen.

Nähere Informationen

Die Fischerdörfer Kjøllefjord und Mehamn sind mit der Postschifflinie Hurtigruten in Richtung Kirkenes von Tromsø, Hammerfest und Honningsvåg aus erreichbar. Die Fluggesellschaft Widerøe bedient Mehamn von Kirkenes, Alta und Tromsø aus. Dort kann man mit SAS und Norwegian nach Oslo und ins Ausland weiterfliegen. 

Nützliche Links: