Mitten in der reichen Kulturlandschaft in Helgeland, beschützt von den sieben Schwestern, liegen seit 800-900 Jahren drei Kirchen aus dem Mittelalter. Sie liegen auf heiligem Grund und auf Versammlungsplätzen, die noch weiter in die Geschichte zurückreichen. Ein Besuch dieser Kirchen erzählt von der Poesie, Geschichte und Kunst auf Helgeland.

Alte Wahrzeichen

Alte Wahrzeichen
Wählen Sie einen erhöhten Punkt, z.B. den Dønnamannen oder die sieben Schwestern, dann sehen sie die zwei Zwiebeltürme der Kirchen auf Dønnes und Alstahaug und die Spitze der Herøy-Kirche. Alle drei liegen auf alten Versammlungsplätzen von Dichtern, Adligen, Kriegern und gewöhnlichen Helgeländern.
Romanisches Schmuckstück
Die Alstahaug-Kirche auf Alsten, südlich des Sandnessjøen, wurde im 12./13.Jh errichtet und ist aus örtlichem  Talkschiefer erbaut. Das Südportal des Chores ist eines der schönsten romanischen Portale in Norwegen.
Die Kirche des Peter Dass
Unser bekannter Dichterpfarrer Peter Dass arbeitete hier von 1689 bis zu seinem Tod 1707. Sowohl die reich ausgeschmückte, barocke Altartafel als auch das Taufbecken sind von ihm gestiftet worden. Im 19.Jh.wurde die Kirche erweitert, Aus dem Chor wurde eine Sakristei und das Schiff wurde zum Chor. Ein neues Schiff wurde angebaut. Auf diese Weise wurde - als mehr Platz gebraucht wurde - der größte Teil der alten Kirche bewahrt.
Pfarrhaus und Peter dass Museum
Das Pfarrhaus auf Alstahaug stammt aus dem ersten Teil des 18.Jh und hat eine gut erhaltene Einrichtung aus dem 18. und 19.Jh. Im bemerkenswerten Kontrast dazu steht das neue Museumsgebäude des Peter-Dass-Museums, entworfen als Zentrum für die Geschichte des Dichterpfarrers Peter Dass vom bekannten Architekturbüro Snøhetta.
Die Dønnes-Kirche – Nordnorwegens schönste!
Die Dønnes Kirche ist die jüngste der drei und wurde wahrscheinlich im frühen 13.Jh erbaut. Sie wurde in einem romanisch – gotischen Übergangsstil erbaut. Viele Details weisen jedoch eher auf den gotischen Stil hin. 
Private Kapelle
Die Kirche wurde als Kapelle für das Dønnesgut, einen der großen Gutshöfe in Nordnorwegen, errichtet. Ende des 17.Jh wurde ein Mausoleum angebaut. Es ist das größte und am besten bewahrte Mausoleum Nordnorwegens. Hier liegen 22 balsamierte Körper der Geschlechter Tønder und Coldevin.
Erweiterung
In den 1860iger Jahren übernahm die lokale Gemeinde die Kirche. Diese bekam ein neues Kirchenschiff, während das alte Schiff zum Chor wurde. Die Kirche wird noch immer genutzt und wurde 2006 zu Nordnorwegens schönster Kirche gekürt.
Die Helgelandskathetrale
Die Herøy-Kirche ist eine Talkschieferkirche aus dem 12.Jh und die größte der Dreieckskirchen. Sie ist im romanischen Stil gebaut und Nordnorwegens einzige Kirche mit einer Apsis, einem halbrunden Ausbau als Abschluss des Chores. Auch diese Kirche wurde im 19.Jh erweitert, in dem das Kirchenschiff nach Westen hin verlängert und ein Turm angebaut wurde.
Ein alter Fund aus dem Mittelalter weist darauf hin, dass das Umfeld der Kirchen ein früherer Götterhain war. Früher wurde hier auch die Bauern gemustert, wenn Gefahr in Verzug war und als Krieger in Kriegszeiten mobilisiert. Eine Zeit lang war Herøy das Machtzentrum in Hålogaland. Möglicherweise war die Kirche damals die wichtigste der nordischen Länder.
Restaurierung
In den 1960iger Jahren wurden größere Restaurierungen an der Kirche vorgenommen und unter dem Chor ein bedeutender Münzenfund gemacht. Die ältesten Münzen waren aus König Sverres Zeit (1177-1202).Auch der alte Steinaltar wurde wiederendeckt. Der Altar hat fünf eingehauene Kreuze und hatte seinen Platz als Hauptaltar in der Apsis. Inzwischen ist er restauriert und hat seinen Platz in der Kirche wiederbekommen.
Streifzug
Alstauhaug ist von Sandnessjøen aus einfach zu erreichen. Nach Herøy und Dønna gehen Fähren. In der Sommersaison haben alle Kirchen flexible Öffnungszeiten, auch Führungen sind möglich. Wir empfehlen das Fahrrad zu nehmen. Die Wege sind eben, die Abstände kurz und die Aussicht auf die sieben Schwestern und den Dønnamannen sind - wie auch die Aussicht auf das Inselleben - unbezahlbar.
Lesen sie mehr
Helgeland Reiselivs umfangreiche Internetseite gibt viel praktische Informationen. Der Architekturführer für Nordnorwegen und Spitzbergen bietet Bilder und Informationen über die Kirchen an. Unsere Seiten  enthalten viele Tips aus Helgeland.Alte Wahrzeichen

Wählen Sie einen erhöhten Punkt, z.B. den Dønnamannen oder die sieben Schwestern, dann sehen sie die zwei Zwiebeltürme der Kirchen auf Dønnes und Alstahaug und die Spitze der Herøy-Kirche. Alle drei liegen auf alten Versammlungsplätzen von Dichtern, Adligen, Kriegern und gewöhnlichen Helgeländern.

Romanisches Schmuckstück

Die Alstahaug-Kirche auf Alsten, südlich des Sandnessjøen, wurde im 12./13.Jh errichtet und ist aus örtlichem  Talkschiefer erbaut. Das Südportal des Chores ist eines der schönsten romanischen Portale in Norwegen.

Die Kirche des Peter Dass

Unser bekannter Dichterpfarrer Peter Dass arbeitete hier von 1689 bis zu seinem Tod 1707. Sowohl die reich ausgeschmückte, barocke Altartafel als auch das Taufbecken sind von ihm gestiftet worden. Im 19.Jh.wurde die Kirche erweitert, Aus dem Chor wurde eine Sakristei und das Schiff wurde zum Chor. Ein neues Schiff wurde angebaut. Auf diese Weise wurde - als mehr Platz gebraucht wurde - der größte Teil der alten Kirche bewahrt.

Pfarrhaus und Peter Dass Museum

Das Pfarrhaus auf Alstahaug stammt aus dem ersten Teil des 18.Jh und hat eine gut erhaltene Einrichtung aus dem 18. und 19.Jh. Im bemerkenswerten Kontrast dazu steht das neue Museumsgebäude des Peter-Dass-Museums, entworfen als Zentrum für die Geschichte des Dichterpfarrers Peter Dass vom bekannten Architekturbüro Snøhetta.

Die Dønnes-Kirche – Nordnorwegens schönste!

Die Dønnes Kirche ist die jüngste der drei und wurde wahrscheinlich im frühen 13.Jh erbaut. Sie wurde in einem romanisch – gotischen Übergangsstil erbaut. Viele Details weisen jedoch eher auf den gotischen Stil hin. 

Private Kapelle

Die Kirche wurde als Kapelle für das Dønnesgut, einen der großen Gutshöfe in Nordnorwegen, errichtet. Ende des 17.Jh wurde ein Mausoleum angebaut. Es ist das größte und am besten bewahrte Mausoleum Nordnorwegens. Hier liegen 22 balsamierte Körper der Geschlechter Tønder und Coldevin.

Erweiterung

In den 1860iger Jahren übernahm die lokale Gemeinde die Kirche. Diese bekam ein neues Kirchenschiff, während das alte Schiff zum Chor wurde. Die Kirche wird noch immer genutzt und wurde 2006 zu Nordnorwegens schönster Kirche gekürt.

Die Helgelandskathetrale

Die Herøy-Kirche ist eine Talkschieferkirche aus dem 12.Jh und die größte der Dreieckskirchen. Sie ist im romanischen Stil gebaut und Nordnorwegens einzige Kirche mit einer Apsis, einem halbrunden Ausbau als Abschluss des Chores. Auch diese Kirche wurde im 19.Jh erweitert, in dem das Kirchenschiff nach Westen hin verlängert und ein Turm angebaut wurde.Ein alter Fund aus dem Mittelalter weist darauf hin, dass das Umfeld der Kirchen ein früherer Götterhain war. Früher wurde hier auch die Bauern gemustert, wenn Gefahr in Verzug war und als Krieger in Kriegszeiten mobilisiert. Eine Zeit lang war Herøy das Machtzentrum in Hålogaland. Möglicherweise war die Kirche damals die wichtigste im Norden des Landes.

Restaurierung

In den 1960iger Jahren wurden größere Restaurierungen an der Kirche vorgenommen und unter dem Chor ein bedeutender Münzenfund gemacht. Die ältesten Münzen waren aus König Sverres Zeit (1177-1202).Auch der alte Steinaltar wurde wiederendeckt. Der Altar hat fünf eingehauene Kreuze und hatte seinen Platz als Hauptaltar in der Apsis. Inzwischen ist er restauriert und hat seinen Platz in der Kirche wiederbekommen.

Streifzug

Alstauhaug ist von Sandnessjøen aus einfach zu erreichen. Nach Herøy und Dønna gehen Fähren. In der Sommersaison haben alle Kirchen flexible Öffnungszeiten, auch Führungen sind möglich. Wir empfehlen das Fahrrad zu nehmen. Die Wege sind eben, die Abstände kurz und die Aussicht auf die sieben Schwestern und den Dønnamannen sind - wie auch die Aussicht auf das Inselleben - unbezahlbar.

Lesen Sie mehr

Helgeland Reiselivs umfangreiche Internetseite gibt viel praktische Informationen, www.visithelgeland.com. Der Architekturführer für Nordnorwegen und Spitzbergen bietet Bilder und Informationen über die Kirchen an, www.ub.uit.no/baser/arkinord/. Unsere Seiten  enthalten viele Tips aus Helgeland.