Der Künstler und, nach eigener Aussage, dekadente Urmensch Tor Halvorsen heißt Sie herzlich willkommen in seine Galerie und sein Künstlerheim auf einem stillgelegten Fischergehöft in Røst. Hier trifft die Küstenkultur auf Glamour und Strass, mit humorvollem Schmunzeln und tiefstem Ernst.

Die Galerie

Die in der Galerie ausgestellten Bilder könnte man als geometrische Muster, psychedelisches Gekritzel oder abstrakte Flächen deuten. Kommt man jedoch näher, sieht man dass es Photos des Alltags auf Røst sind. Tausende, zum Trocknen aufgehängte Kabeljaus, die Hässlichkeit eines getrockneten Kabeljaukopfes mit weit aufgerissenem Maul oder der starre Blick weit geöffneter Kabeljauaugen in einem Bottich. Hier geht es nicht um Tricks und Kniffe eines Computers, es sind einfach Bilder mit ungewöhnlichen Winkeln und Perspektiven, auf Plexiglas, Aluminium oder Folie montiert, was ihnen einen originalen Ausdruck verleiht. Also kurz gesagt, Røst aus einem anderen Blickwinkel.

Interieur

Einen genauso großen Eindruck wie die Bilder, hinterlässt auch das Interieur. Man wird ständig daran erinnert, dass man auf einem alten Fischergehöft ist: verschlissene Bodendielen, dunkel verfärbte Deckenbalken und Wellblech. In der Küche steht die Einrichtung auf Holzpaletten. Im Küchenfenster sind die Vorhänge aus Holzresten, die aus einem Johannisfeuer stammen, erstellt. „Die Heiligen drei Könige“, im Esszimmer montiert, sind drei verschlissene Planken, die Tor am Strand gefunden hat. Als effektvoller Gegensatz hierzu steht der Glitzer. Neben dem großen Fenster, mit Blick auf die Insel Stavøya und die vielen Holmen, ist die Wand mit Paillettenstoff, der an Fischhaut oder glitzerndes Meer erinnern kann, geschmückt. Kandelaber, Designerstühle, Kronleuchter, das alles vermittelt den Eindruck von Luxus und Großstadt, sowohl im totalen Kontrast wie auch in gänzlicher Harmonie zum Alten.

Dekadenter Urmensch

Tor kommt ursprünglich aus Lillestrøm und ist eigentlich Friseur von Beruf. Diese Rahmen hat er aber schon vor langem gesprengt und arbeitet jetzt als Stylist, Fotograf, Interieurdesigner, Künstler, Partystyler und Eventmaker. Für Tor ist es wichtig, dass Dinge vom Herzen kommen, dass es kein richtig und falsch gibt und dass die Seele für Neues offen sein muss. Trends sind für ihn eine Quelle der Inspiration.

Warum Røst?

Tor war an einem Punkt angelangt, wo er von Ostnorwegens Tannenwald genug bekommen hatte. Vom Leben auf einer geraden Schnur, ohne große Herausforderungen. Deswegen zog es ihn nach Nordnorwegen, wo die Menschen im Winter mit der drückenden Dunkelheit und im Sommer der strahlenden Mitternachtssonne leben, ein Ort wo die Gegensätze dein bester Freund sind. Zu einer Lebensgemeinschaft der Fischer, die hier und jetzt leben, vielleicht kommt man zurück, vielleicht auch nicht.

Event

Bei besonderen Anlässen wird das Publikum auch zu verschiedenen Stunts in der Galerie eingeladen. Dann glitzern Lichter und Strass, die Gäste sind Models auf dem aus Paletten gebauten Laufsteg, die Nebelmaschine geht auf Hochtouren, das Licht ist perfekt, Lady Gaga und Madonna donnern rhythmisch von der Decke herab. Dann wird das Fischergehöft zu Restaurant, Bar und Nachtclub.

Besuch in der Galerie

In Røst gibt es nicht so viele feste Öffnungszeiten, auch nicht in der Galerie. Fragen Sie in Ihrer Gaststätte ob sie nicht den Tor anrufen könnten, ob er offen hat. Die Galerie erreichen Sie von den meisten Übernachtungsstätten zu Fuß. Mit dem Fahrrad, übrigens dem beliebtesten Verkehrsmittel in Røst, erreicht man fast alles in wenigen Minuten.