Vielleicht angeln Sie einen Brocken von 20 kg und gewinnen die WM im Dorschfischen im März? Während des Lofotfischens treffen leidenschaftliche Meeresfischer und zuversichtliche Amateure aufeinander um zwei Tage lang Dorsche zu angeln - und dabei ist nicht sicher, dass die Erfahrensten gewinnen.

600 Meeresfischer im Westfjord

Am letzen Märzwochenende treffen sich die Meeresfischer zur Weltmeisterschaft im Dorschfischen in Svolvær. 600 Fischer aus 8 Ländern liegen im Hafen von Svolvær bereit. Um 9.00 fällt der Startschuss. Dann fahren alle so schnell sie können zu den besten Fischplätzen hinaus, um dort bis 14.00 Uhr zu angeln.

Am größten und am meisten

Wenn die Boote wieder einfahren wird gewogen. Es werden zwei Kategorie ausgezeichnet: Der größte Fisch und die größte Menge Fisch. Freitags zählen alle Fischarten, denn es gibt ja auch Heilbutt, Steinbeißer und andere Leckereien im Westfjord. Samstag zählen nur die Dorsche. 2011 wog der größte unter ihnen 19,2 kg. 1997 wurde sogar ein Brocken von 27,5 kg gefangen.

Wer kommt?

Passionierte Meeresfischer aus Norwegen und Schweden sind Stammgäste bei der Dorsch WM. Hinzu kommen beeindruckend viele Amateurteilnehmer aus Norwegen und dem Ausland. Manche haben noch nie zuvor geangelt, einige haben nur ein bisschen Erfahrung. Die Teilnehmer melden sich einzeln oder in Gruppen an und die Veranstalter sorgen für die Boote in der richtigen Größe.

Es geht lebhaft zu

600 Fischer mit Anhang warten im Hafen von Svolvær. Berechnungen zufolge befinden sich 5000-6000 Menschen in Svolvær Zentrum, wenn die Fischer einfahren. Svolværs Gasthäuser, vom herzlich- rustikalen Styrhuset bis zu den trendigen Cafés, füllen sich. Es dürfen jedoch nur nüchterne Teilnehmer an den Start gehen. In Nordnorwegen schwört man jedoch auf den Haill (… eine Runde im Heu um das Angelglück zu sichern), das kann also guten Gewissens vorher vonstatten gehen.

Dabei sein

Die WM im Dorschfischen erfordert kein sonderliches Können. Wenn Sie Lust auf ein paar Tage auf See haben, dann kommen Sie einfach mit. Viele kommen auch einfach um die Stimmung und Leute zu erleben, während sie Lofoten besuchen. Ende März liegt der Schnee hoch, die Tagestemperaturen aber sind angenehm und das Wetter ist verhältnismäßig stabil.

Der Dorsch

Der im norwegischen bezeichnete Skrei ist ein arktischer Dorsch, der die meiste Zeit seines Lebens in der Barentssee zwischen Norwegen, Spitzbergen und Russland lebt. Im Winter zieht er jedoch südwärts in die wärmeren Gewässer  von Lofoten um zu laichen und bildet so die Grundlage für die größte Dorschfischerei der Welt. Das Lofotfischen reicht etwa 1000 Jahre zurück und ist von großer Bedeutung für die Geschichte und Kultur auf Lofoten und an der Küste. Die WM im Dorschfischen wird seit 1991 veranstaltet und hat ihren Ursprung in der reichen Fischereigeschichte.

Mehr lesen

Der Website der Veranstaltung hat alle Informationen, www.vmiskreifiske.no, , und auf www.lofoten.info  erfahren Sie mehr, viel mehr, über Lofoten.